Aufgrund der positiven Entwicklung des Gemeindehaushaltes hat der Haupt- und Finanzausschuss am vergangenen Mittwoch dem Antrag von SPD und CDU zugestimmt, die geplante Erhöhung der Grundsteuer B und der Gewerbesteuer im Jahr 2018 auszusetzen.

„Mit unserem Antrag profitieren zuallererst die Reichshofer Bürgerinnen und Bürger und die örtlichen Gewerbebetriebe von der verbesserten Haushaltslage, das war uns wichtig“, so Ausschuss- und Ratsmitglied Andreas Horath. „Es wäre aus unserer Sicht weder nachvollziehbar noch zumutbar, die für das kommende Jahr geplanten Steuererhöhungen trotz verbesserter Haushaltslage durchzusetzen.“

Der Antrag wurde bereits jetzt, vor der Haushaltsverabschiedung, eingebracht da die erforderliche Genehmigungsprüfung durch die Kommunalaufsicht die erst im Laufe des Frühjahrs 2018 stattfindet und es so zu zeitlichen Überschneidung mit dem in der ersten Januarhälfte 2018 vorgesehenen Versand der Abgabenbescheide 2018 kommen würde.

 

Diesen Beitrag teilen, mailen oder drucken: