Das Bild zeigt das Gestaltungskonzept der SPD Reichshof für den Spiel-, Sport- und Bürgerpark in Brüchermühle (Entwurf: Andreas Horath)

Brüchermühler Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Feuerwehr, Politiker und Verwaltung trafen sich gestern auf Einladung des Reichshofer Bürgermeisters, um die Entwicklung und Gestaltung des Areals an der Olper Straße zu konkretisieren.

Auf Grundlage eines Gestaltungskonzeptes der Reichshofer SPD wurde bereits im November 2019 im Gemeinderat ein Antrag auf Prüfung für Fördermaßnahmen für Brüchermühle beschlossen. Dieser enthält unter anderem einen Gestaltungsvorschlag zur Aufwertung des Bereiches zwischen dem Feuerwehrhaus, der Fußball- und Tennisanlage und dem Gemeindehaus des freien evangelischen Gemeinde Brüchermühle.

Die zwischenzeitlich erfolgte Prüfung möglicher Förderzugänge durch die Gemeindeverwaltung hat nun ergeben, dass für diesen Bereich ein aussichtsreicher Förderantrag auf finanzielle Mittel aus der Dorferneuerung gestellt werden könnte.

Unter reger Beteiligung der aktiven Brüchermühler Vereine sowie zahlreicher Bürgerinnen und Bürger wurden nun erste Maßnahmen diskutiert und konkretisiert. Hierzu zählen ein Spielplatz, ein Kleinspielfeld, eine Multifunktionsfläche zur Nutzung als Fest- und Marktplatz sowie Parkplatz, ein Fitness- und Bewegungsparcour für Jung und Alt, Sitzgelegenheiten sowie ein Pavillon und Begrünungsmaßnahmen.

„Wir freuen uns, dass unser Vorschlag zur Schaffung eines zentralen Spiel-, Sport- und Bürgerparks in Brüchermühle erste Früchte trägt“, so die stellvertretende Bürgermeisterin Susanne Maaß. „Die Zustimmung und das Engagement der Bürgerinnen und Bürger, der beteiligten Vereine und der Feuerwehr machen Mut und zeigen, dass man gemeinsam vieles schaffen und auf den Weg bringen kann“.

„Die Maßnahmen sind ein erster Schritt“, ergänzt Wolfgang Rehfeld, Brüchermühler Ratskandidat für die Kommunalwahl am 13. September. „Es ist wichtig und richtig, dass nun endlich auch Brüchermühle von Fördermitteln profitiert und Bereiche geschaffen werden, die das Leben im Ort aufwerten und für die Menschen aller Generationen sowie die Vereine sinnvoll und nutzbar sind. Weitere Maßnahmen für Brüchermühle, wie unter anderem die Schaffung eines neuen attraktiven Ortskernes, die Einrichtung eines Dorfladens und den Ausbau der E-Mobilität, werden wir weiterhin intensiv vorantreiben“.

Der vom SPD-Ratsmitglied Andreas Horath entwickelte Gestaltungsvorschlag (Foto) wird nun in enger Zusammenarbeit mit den Akteuren vor Ort durch die Gemeindeverwaltung antragsgerecht aufgearbeitet und bis Ende September als Förderantrag bei der Landesregierung eingereicht.

„Wenn alles gut läuft, können bereits 2021 erste Maßnahmen umgesetzt werden“, freut sich Horath, der sich bereits seit über 20 Jahren intensiv für die Gestaltung und Entwicklung des Ortes einsetzt.

 

Diesen Beitrag teilen, mailen oder drucken: